Weiße Sauce nach französischer Art

Diese Mehlsauce herzustellen ist keine Hexerei. Grundsätzlich wird immer genau so viel Butter wie Mehl verwendet und knapp das fünffache an Flüssigkeit. Das hier vorgestellte Rezept dient als Ausgangszutat für die  Verwendung in Lasagne oder zum Überbacken. Der Unterschied zur klassischen italienischen Version besteht in der späteren Zugabe von Creme fraiche.

Diese französische Variante ist gehaltvoller und schmeckt nicht mehr so dünn. Wenn man kein Creme fraiche mag, ersetzt man dieses einfach durch die gleiche Menge Milch.

Zutaten für 4 Personen

  • 60 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 350 ml Milch
  • 200 g Creme fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Zitronensaft

Zubereitung

In einem Topf die Butter bei geringer Hitze zerlassen. Anschließend das Mehl unter ständigem Rühren anschwitzen – es darf nicht braun werden.

Wenn eine glatte Masse entstanden ist, wird die Milch unter schnellem Rühren langsam angegossen damit sich keine Klümpchen bilden.

Danach heißt es knapp 10 Minuten unter ständigem Rühren sanft köcheln lassen.

Anschließend Creme fraiche unterrühren und mit Salz, Muskat, frisch gemahlenem Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Von der Konsistenz sollte die Sauce den Löffel überziehen und haften bleiben.